Manfred Bockelmann 2019

Manfred Bockelmann

 

Manfred Bockelmann ist 1943 in Klagenfurt geboren, 1966 Beginn des Studiums für Grafik, Fotografie und Fresco in Graz. Das Motiv Landschaft wird zum zentralen Thema seiner künstlerischen Arbeit. Nach einer langen Phase der gegenstandslosen Malerei in Öl auf Leinwand wendet er sich der Technik Kohle auf Leinwand zu und wird in seinem Sujet gegenständlich. Im Sommer 2011 entsteht für den ORF das Porträt über Manfred Bockelmann „Sammler der Augenblicke“. Seit 1990 lebt und arbeitet er in Kärnten, München und Wien.

„Singende Bäume“
In archaisch anmutender Kreisformation stellt Manfred Bockelmann 8 Baumstämme mit Durchmesser von 40 cm und von einer Höhe von 4 m zum „Singen“ und „Kommunizieren“ in den Park. Jeder Stamm ist mit einer eigenen Tonspur versehen und kann mit den Besuchern oder auch mit den restlichen Stämmen in Dialog treten. Bei dieser Aktion wurden rund 1800 m Kabel verlegt, das Lied der Bäume wurde in Wien von Manfred Bockelmann und Ed Unterkircher komponiert. Es dauert 8 Minuten. Somit ist der Skulpturenpark im digitalen Zeitalter angekommen.

Kurzfilm „Singende Bäume“ von Gerald Dietrich

Singende Bäume, August 2019